6. Großspieltag der Bezirksliga Rhein-Nahe im Boulodrom Wörrstadt

Auch an diesem Spieltag waren wieder alle Mannschaften der BL Rhein-Nahe in Wörrstadt vertreten. Es fanden 6 Begegnungen bei strahlendem Sonnenschein und bester Atmosphäre statt.

Die 2. Mannschaft der WildenWutz musste gegen den diesjährigen Favoriten und aktuellen Tabellenführer, die Portugiesen vom CDP Bad Kreuznach antreten. Nach den beiden Tripletten stand es 1:1, da Ursel, Christel und Rudi ihre Partie 13:10 gewinnen konnten. Die andere Triplette wurde leider klar und eindeutig verloren. Das zwischenzeitliche 1:1 gab immer noch Hoffnung für ein ausgeglichenes Spiel in der Runde der Dubletten. Alle Paarungen waren ausgeglichen und gingen in den Zwischenergebnissen lange Zeit hin und her. Letztlich konnte leider kein Spiel mehr positiv beendet werden. Die Paarungen wurden 9:13; 10:13 und 12:13 verloren. Das Gesamtergebniss von 4:1 für den CDP fiel in Summe zu hoch aus und drückt den Verlauf der Begegnung nicht ganz aus.

An diesem vorletzten Spieltag ging es für die 1. Mannschaft der WildenWutz darum, als Tabellenzweiter den Anschluss an den führenden CDP nicht zu verlieren. Die Mannschaft musste gegen die Mainzer und Alzeyer Spieler antreten und durfte sich dabei keinen Ausrutscher erlauben. In der ersten Runde gegen die Spieler des PCCM gelang ein überraschend klares 4:1. In dieser Runde wurden zu Beginn beide Tripletten gewonnen: Stefan mit Lothar und Thomas, sowie Verena, Norbert und Ingo. In den Dubletten gewannen Verena und Ingo 13:9; sowie Norbert und Thomas mit 13:7. Lediglich Lothar und Stefan mussten sich den Mainzer Spielern geschlagen geben.

Die zweite Begegnung gegen die Alzeyer Mannschaft begann mit einem 1:1 nach den Tripletten. In dieser Runde gewannen Verena, Norbert und Ingo ihr Spiel eindeutig. Lothar, Thomas und Stefan hingegen fanden nicht wirklich ein Mittel gegen das sehr stark agierende Triplette aus Alzey. Verloren wurde die Begegnung mit 9:13. Also mussten die Dubletten die Entscheidung bringen: Verena und Ingo gewannen klar. Lothar und Stefan mussten lange kämpfen, gewannen ihr Spiel aber dann doch. Norbert und Thomas kamen durch einen Wechsel der Alzeyer so aus dem Rhythmus, das sie ihr Spiel am Ende 10:13 abgaben.

Das wichtigste jedoch war, das die Gesamtbegegnung 3:2 gewonnen wurde und so der Anschluss an die Portugiesen nicht verloren wurde. Dadurch kommt es an dem letzten Spieltag in Alzey zu einem regelrechten Endspiel. In der allerletzten Runde der diesjährigen Saison spielt der CDP gegen die WildeWutz 1. Die Mannschaft, die dieses Spiel gewinnt wird Meister und schafft den Aufstieg !!!!